»schreiben:hören« ist ein Masterclass-Format für Nachwuchsautor*innen, deren Interesse dem gesprochenen Wort gilt. Hauptanliegen ist dabei, den Schreibenden die einmalige Möglichkeit zu bieten, mit einem ganzen Team aus Professionist*innen des Bereichs Theater, ihre Texte zu er- und bearbeiten, um sie im Rahmen des Theaterfestivals Poligonale schließlich auch auf die Bühne zu bringen.

Mit dieser einzigartigen Masterclass schafft Poligonale eine neue Plattform für die Kunstform des „Schreibens zum Hören“ in Vorarlberg und macht damit Theater einem jungen Publikum zugänglich(er).

Im thematischen Zusammenhang mit der Theater-Produktion des Poligonale-Teams für die Saison 2022, »Frankenstein«, lautet das Leitthema für die heurige Masterclass »schreibt:umwelt:schreibt«. Wie in der erfolgreichen Erstausgabe im Sommer 2021 nehmen auch in diesem Jahr wieder drei Autor:innen am Workshop teil: Fabian Nägele (LI), Samuel Basil Rhomberg (AT) und Ines Strohmaier (AT). Wir freuen uns sehr über diese spannende und vielversprechende Runde von Nachwuchsautor*innen aus der Region.

„Die Masterclass Schreiben:Hören öffnet sich mit einem einzigartig wertvollen Impuls für Schreibende: Von jetzt auf gleich bekommt ihr Text noch während des Schreibprozesses eine Stimme. Derart in den Raum gestellt, zeigt sich nicht nur die Kraft der Worte, sondern auch die Schwachstelle im Text. Mit dem Klang kommt oder geht Bedeutung, werden Rhythmus und Ton des Geschriebenen hörbar, offenbart sich, ob der Text an jeder Stelle stimmig und rund ist oder wo es ihn zu feilen bzw. noch einmal neu zu schreiben gilt. Wir freuen uns sehr, dass wir jungen Schreibenden diese ungewöhnliche Schreiberfahrung gemeinsam mit der Poligonale anbieten dürfen.“ 

Eindrücke 2021

Details

TERMINE EINREICHUNG

Die Einreichefrist für das Jahr 2022 ist bereits abgelaufen. Wir freuen uns über Bewerbungen für die nächste Ausgabe von »schreiben:hören« 2023.

TERMIN + ORT LESUNG

11. August 2022, 20:30
Kreativraum Hohenems, Marktstraße 8, Hohenems

KOSTEN

Für die Masterclass fallen für die Teilnehmer*innen keine Gebühren an.

Für die Lesung am Ende des Workshops können hier Tickets reserviert werden.
Kosten: Pay as you wish.

Tickets

schreiben:hören

0,00